Du möchtest ein Surfboard kaufen? Wir bieten dir eine große Auswahl

Finde dein Surfboard zum Wellenreiten im Surfganic Surfshop. Wir bieten dir eine große Auswahl an Surfboards in unterschiedlichen Shapes und Größen an. Du hast Fragen, bevor du dein Surfbrett kaufen möchtest? Nutze unsere weiteren Informationen oder kontaktiere unseren Support. Wir haben garantiert das passende Surfboard für dich.

Welches Surfbrett sollte ich als Anfänger kaufen?

ACHTUNG: Nicht jedes Surfbrett ist für Anfänger geeignet.

Die besten Boards für absolute Anfänger sind Schaumstoffboards, sogenannte Foamies. Softboards minimieren das Verletzungsrisiko für Sie und Ihre Mitsurfer. Als kleines Upgrade ist ein Malibu oder Mini Malibu Shape zu empfehlen. Diese Boards sind fehlerverzeihend und garantieren Ihnen eine hohe Wellenausbeute. Wenn Sie mit diesen Boards sicher surfen, sind Sie bereit für den nächsten Schritt.

Welches Surfbrett ist perfekt für mich?

Wenn Du kleine Wellen surfst, du ein Mini-Malibu sicher surfst und ein kleineres Surfbrett suchst, dann ist ein Evolution Shape oder Funboard die richtige Wahl. Diese Shapes sind etwas agiler, aber immer noch fehlerverzeihender als kurze Boards. Möchtest du ein kurzes Surfbrett surfen? Dann ist ein Fishboard die richtige Wahl. Erst wenn du diese Boards sicher surfst empfiehlt sich ein Umstieg auf ein Hybridboard und anschließend Shortboard. Ein Surfbrett passt zu dir, wenn du genug Wellen damit sicher surfst. Wir finden gemeinsam das Surfbrett, welches zu dir passt!

Wie teuer ist ein Surfboard?

Ein Surfboard gibt es ab 250€. Entscheidend für die Kosten sind Länge und das Material, welches verwendet wird. Längere Surfbretter, mehr Materialeinsatz, höhere Kosten. Billig hergestellte Surfboards beginnen bei 300€. Qualitativ hochwertige Surfboards gibt es ab 500€. Umweltfreundlich, nachhaltig hergestellte Surfboards, hergestellt mit hochwertigen Materialien kosten auch schon mal 900 -1000€. Sind Ihr Geld aber meistens auch Wert. Für Longboards ab 8ft kannst du nochmal 250€ oben drauf rechnen.

Wie große sollte ein Surfboard sein?

Die Maße eines Surfbrettes werden in Foot (1 Foot = 30,48 cm) und Inch (1 Inch = 2,54 cm) gemessen.

12 Inch = 1 Foot.

Aus der Länge + Breite und Dicke des Surfboards ergibt sich das Volumen.


  • Surfboards für Anfänger sind zwischen 7 und 8 Fuss lang und haben eine Breite von mindestens 21 Inch Breite.
  • Funboards und Evolution Shapes sind zwischen 6ft 8 Inches und 7 ft 6 Inches Lang und haben eine Breite von 20 – 21 Inches.
  • Fishboards 5-6ft lang Breite 21-23 Inches.
  • Hybridboards sind zwischen 5-7 ft Lang und haben eine Breite zwischen 19-21 Inches.
  • Shortboards gibt es zwischen 5-7ft und einer Breite von 17-20 Inches Breite.
  • Longboards sind ab 9ft Lang und haben eine Breite ab 22 Inches.

Unterschiedlicher Shape, unterschiedliche Größe.

Wie schwer ist ein Surfbrett?

Wie viel ein Surfbrett wiegt, hängt von der Länge und den verwendeten Materialien ab. Als Anhaltpunkt kann man diese Gewichte für ein Surfboard nehmen.

  • Shortboard zwischen 2-3 Kg
  • Hybridshape zwischen 2,5-3,5Kg
  • Fishboard zwischen 2,5 -3,5Kg
  • Funboard zwischen 3 – 4,5 Kg
  • Minimalibu zwischen 3 – 4,5 Kg
  • Longboard zwischen 4 – 7Kg

Bevor du ein Surfboard kaufst, erfrage dir das Gewicht deines Surfboards.

Wie viel Volumen sollte ein Surfboard haben?

Die Liter / Volumen eines Surfboards, hängt von einigen Faktoren ab. Dein Skillevel, deine Paddelpower, dein Gewicht und welche Wellen du mit dem Board surfen möchtest. Als groben Anhaltspunkt kann man diese Formel benutzen:


  • Anfänger: 0,75 x Körpergewicht (0,75 x 80Kg = 60Liter)
  • Intermediate: 0,45 x Körpergewicht (0,45 x 80Kg = 36Liter)
  • Fortgeschrittener: 0,35 x Körpergewicht (0,35 x 80Kg = 28 Liter)

Du möchtest eine genaue Angabe, welches Surfboard mit wie viel Volumen zu dir passt?

Nutze unsere professionelle Kaufberatung.

Welches Surfbrett ist perfekt für Kinder?

Ein Mini-Malibu Shape ist das perfekte Surfbrett für Kinder und Einsteiger. Kinder, die noch nicht sicher Surfen, sollten auf Softboards Ihre ersten Schritte machen, Denn Foamies schützen Sie vor Verletzungen. Ein Surfboard für Kinder, die gerade mit dem Surfen starten, sollte nicht so lang sein. Es empfiehlt sich eine Länge zwischen 6 und 7 ft.

Welches Finnen Setup sollte ich bei einem Surfboard wählen?

Es gibt Surfboards mit allen erdenklichen Fin Set Ups. Welches Finnen Setup Du wählen solltest hängt davon ab, was für Wellen Du Surfen möchtest, welchen Shape du bevorzugst und welchen Surfstyle du verfolgst.


  • Single Fin: Für das Retro Surfverhalten. Single Fins finden Anwendung bei Longboards, Retro midsize Funboards und High Performance Shortboard Single Fin Boards.

  • 2 + 1: Das 2 + 1 Setup ist ebenfalls bei Soul Surfern sehr beliebt. Dafür wird eine Single Fin Surfboard um zwei kleinen Seitenfinnen (Sidebites) ergänzt., Dieses gewährleistet, dass Du die Bretter performanceorientierter surfen kannst, denn die zwei kleinen Seitenfinnen geben dem Board mehr Halt in der Wellenwand gerade bei down the line Rides. Dieses Finsetup ist ebenfalls sehr anspruchsvoll zu surfen und findet oft Einsatz bei Longboards, Funboards und bei manchen Hybrid Shapes.

  • Twin Fin: Ein Surfbrett mit einem Twin Fin Setup ist sehr wendig. Dieses verleiht dem Board das charakteristische Retro Surfverhalten. Retroshapes wie ein Mini Simmons, Fishboard und auch einige Hybrids können als Twin Fin gesurft werden.

  • Thruster: Mit diesem Finnen Setup lässt sich dein Surfboard sehr präzise surfen und gibt dir den nötigen Drive bei Turns. Das Tri Fin Setup ist das am häufigsten verwendete Setup. Fast alle High Performance Shortboards, Funboards, Mini Malibus  und Hybrid Shapes.

  • Quad Fin: Ein Surfboard mit einem Quad Finnen Set up wird meistens in performanceorientierten Surfboards, Fishboard und Hybrid Shapes  verwendet und verleiht deinem Surfboard mehr Drive, Geschwindigkeit und zugleich Kontrolle. Eignet sich perfekt für down the line Wellen.

  • 5 Finnen Setup: Hier kannst du mit Änderung deiner Finnen dein Surfboard als Twin Fin, Thruster und Quad Surfen. Durch die Änderungen veränderst Du das Surfverhalten deines Boards enorm. Quad Setups finden oft Anwendung in Hybrid Shapes und Funboards.

Nach diesen 6 wichtigen Fin Setups gibt es noch ein spezielles Fin Setup.

  • 4 + 1: Das 4 + 1 Setup ist ebenfalls bei Soul Surfern sehr beliebt. Dafür wird eine Single Fin Surfboard um vier kleinen Seitenfinnen ergänzt., dieses gewährleistet, dass Du die Bretter als Quad, Singlefin und mit einem 2 + 1 Finnen Setup surfen kannst. Ein beliebter Shape aus den 70igern Ein Bonzer wird mit 4 ganz kleinen Sides und einer Singlefinne gesurft.

Surfganic.com Tipp:

Ein Thruster macht das Surfen auf einem Surfboard deutlich einfacher. Hast Du ein gutes Surfniveau experimentiere gern mit anderen Set ups.

Welches Surfboard für welche Wellen?

Welches Surfboard Du für welche Welle geeignet ist, ist ein sehr facettenreiches Thema. Wir möchten hier einmal die wichtigsten Wellen und Boards zusammenfassen.

  • kleine softe Wellen - Minimalibu, Longboard, Fishboard, Funboards und manche Hybrid Shapes
  • kleine kraftvolle Wellen - Shortboard und Hybrid Shapes
  • mittelgroße softe Wellen - Funboards, Minimalibus, Longboards, Fishboards und Hybrid Surfboards
  • mittelgroße kraftvolle Wellen - Shortboards und Hybrid Shapes
  • große softe Wellen - Longboards, Minimalibus, Fishboads und Hybrid Surfboards
  • große kraftvolle Wellen - Shortboards, Guns und Performance Longboards
  • Beachbreaks - Minimalibu, Shortboards, Longboard, Fishboard, Funboards und Hybrid Shapes
  • Reefbreaks - Shortboards, Longboard, Fishboard, Funboards und Hybrid Shapes
  • Pointbreacks - Shortboards, Longboard, Fishboard, Funboards, Single Fin Surfboards und Hybrid Shapes

Fazit:

Jede Wellenform kann mit unterschiedlichen Shapes gesurft werden, hier ist die Art und Weise, wie Du die Welle surfen möchtest ausschlaggebend. 


zum Beispiel:

Mittelgroße softe Wellen können mit einem Hybrid Surfboard oder mit einem Minimalibu gesurft werden. Mit dem Hybrid kannst Du die Wellen viel radikaler surfen, während Du mit einem minimalibu mehr im Flow der Welle surfst.

Wie lang sollte das perfekte Surfboard für mich sein?

Beim Kauf Surfboards solltest du unbedingt auf die Länge achten.

Die optimale Länge eines Surfbrettes ist von Shape zu Shape unterschiedlich.


  • Das Shortboard - Um die passende Größe zu ermittelt gibt es beim Shortboard keine Faustformel, denn jeder Shape ist anders zu bewerten.
  • Das Riverboard - Ein Riverboard sollte nicht länger als maximal 5´8´´ sein, zu kurz sollte es allerdings auch nicht gewählt werden, denn sonst schränkst Du dich bei Turns zu sehr ein und blockierst dich.
  • Das Hybrid Shape - Körpergröße - ca. 10 cm
  • Das Fishboard  - Körpergröße - ca. 15 cm
  •  Das Funboard - Körpergröße + ca. 15 cm
  • Das Minimalibu - Körpergröße + 30 cm
  • Das Longboard - Kleine leichte Personen sollten ein Longboard mit einer Länge von 8´6´´ Fuß wählen. Große Surfer mit einer Körpergröße 190cm + solltest Du ein Longboard ab 9´6´´ Fuß wählen. 
  • Für Bodyboards - 

    Surfer-Gewicht bis ca. 55 kg

  • 36" /91 cm für erfahrene Bodyboards
  • 38"/96 cm für fortgeschrittene Bodyboarder
  • 40"/102 cm für Einsteiger und Funboarder
  • Surfer-Gewicht bis ca. 75 kg

  • 40"/102 cm für erfahrene Bodyboards
  • 42"/107 cm für fortgeschrittene Bodyboarder
  • 42"/107 cm für Einsteiger und Funboarder
  • Surfer-Gewicht über 75 kg

  • 40"/102 cm cm für erfahrene Bodyboards
  • 42"/107 cm für fortgeschrittene Bodyboarder
  • 42"/107 cm für Einsteiger und Funboarder

  • Für Skimboards - Optimal ist es, wenn das Skimboard bis kurz unter dein Brustbein geht.
Entdecke unsere Surfboard Bestseller