futures

Futures Fins begann in einer Garage in der Nähe von
Kalifornien im Jahr 1996.
Die Longo-Brüder hatten den Ruf, sich mit anspruchsvollen Teilen für die Luft- und Raumfahrt zu befassen und Wasserstoff-Brennstoffzellen für die Forschung herzustellen, aber 1996 beschlossen sie, ihr technisches Know-how mit etwas zu kombinieren, das sie liebten. Surfen. Mit dieser Fähigkeit entwickeln wir unsere Designs ständig weiter und schaffen neue Feelings und neue Erfahrungen. Diese neuen Innovationen mit anderen Surfern zu teilen, ist es, was unsere Hingabe zum Fortschritt fördert.
Als Innovatoren sind wir bestrebt, uns zu verbessern, uns nie niederzulassen. Jede Welle ist eine Gelegenheit, sich zu entwickeln, zu lernen und zu wachsen. Surfer reiten seit Hunderten von Jahren auf Wellen, und es ist mit tiefem Respekt, dass wir die Surfausrüstung ständig mit dem Feedback der Elitesurfer und Shaper der Welt verfeinern. Wir lernen weiterhin gemeinsam, damit wir den angehenden Surferweltmeistern  wiederum mit dem richtigen Produkt und klaren Informationen ausstatten können, damit er seine Ausrüstung problemlos einwählen kann. Aus diesem Grund geben wir unsere Ressourcen für Tools wie The Ride Number und einen Haufen Inhouse-Ingenieure aus, anstatt uns auf die nächste auffällige Werbekampagne zu verlassen.
Wir glauben, dass Surfer auf der ganzen Welt Futures deshalb als die ultimative Quelle für außergewöhnliches Performance-Surfmaterial betrachten, das von Surfern für Surfer entwickelt wurde. Es geht darum, authentisch zu sein, den Status quo in Frage zu stellen und für die Entwicklung unseres Sports zu stehen. Manchmal geht es sogar darum, über das hinauszugehen, was sinnvoll erscheint, denn wir glauben, dass wir unsere Grenzen nicht finden können, wenn wir nicht versuchen, sie zu überschreiten. Deshalb waren wir die Ersten, die eine Vorlaminierungs-Finnenbox herstellten, die ihre Stärke aus dem Glasfasergewebe bezieht. Später, als die Surfer die Grenzen von Wellen ausloteten, die nicht mehr paddelbar waren, waren wir die Ersten, die steife, stabile Big-Wave-Finnen entwickelten.
Wir entwickeln weiterhin neue Produkte wie Alpha und Tools wie die Ride Number. Das ist erst der Anfang. Wir würden Ihnen gerne mehr über die nächsten Produkte erzählen, die kommen, aber wir können es nicht. Zumindest noch nicht. Vielen Dank, dass Sie uns auf dieser Reise begleiten.
Seite 1 von 7
Artikel 1 - 25 von 175

Stehende Welle in Osnabrück -Die Haswelle

Stehende Welle in Osnabrück -Die Haswelle

IT´S ON – Stehende Welle in Osnabrück! Über die Rolltreppe zum nächsten Surfspot! Wir haben die Hasewelle im L&T Sporthaus Osnabrück für euch getestet und was uns erwartete, war alles andere, als nur eine Dauerwelle zwischen Parkhaus und ...

Stokers.Surf Bericht über Eco Surfboards und Surfganic Eco Surfboards

Stokers.Surf Bericht über Eco Surfboards und ...

Warum umweldfreundliche Eco Surfboards und Nachhaltigkeit?     Warum umweldfreundliche Eco Surfboards und Nachhaltigkeit? Eco Surfboards erfreuen sich zum Glück mittlerweile immer größerer Beliebtheit unter den umweltbewussten ...

Surfganic Eco Surfboards- Tine von  Waveculture war zu Besuch

Surfganic Eco Surfboards- Tine von ...

Recycling: Surfen gegen die Kunststoffwelle Die ersten großen Hersteller haben in diesem Jahr ihre neuen Fair-Trade- und Eco-Produkte präsentiert. Auch wir sind ein großer Fan der Reduce-, Reuse-Bewegung und haben mal nachgeforscht, was auf dem ...

?
-->